Über uns

Ingenieure mit Helmen vor PV-Anlage

Ausgezeichnet durch regionale Expertise: Die Akademie für erneuerbare Energien

Aufgrund eines hohen Technologie- und Know-how-Vorsprungs ist Deutschland international marktführend bei der Planung, Erstellung und dem wirtschaftlichen Betrieb regenerativer Energieanlagen, wie Windanlagen, Solarparks, Kraft-Wärme-Kopplungs- und Biogasanlagen. Eine besondere Pionierregion ist der Landkreis Lüchow-Dannenberg, Niedersachsens „wilder Osten“. Geprägt durch den Widerstand gegen das Atommülllager in Gorleben wurde hier der Ausbau erneuerbarer Energien schon früh vorangetrieben. Bereits 1997 beschloss der Kreistag das ambitionierte Ziel, die Stromversorgung zu 100 % aus regenerativen Energiequellen zu decken. Mit Erfolg! Schon seit mehreren Jahren produziert der Landkreis Lüchow-Dannenberg mehr Strom aus regionalen Erneuerbare-Energien-Anlagen als er selbst verbraucht. Mit 115 % des regionalen Stromverbrauchs im Jahr 2012 ist die Energiewende zumindest in diesem Teil Deutschlands bereits heute erfolgreich umgesetzt. 13 Bioenergie-Dörfer und vier Biogastankstellen machen den Landkreis zudem zum Vorreiter bei vielen Modellprojekten. Hierfür wurde er 2009 von der Bundesregierung als eine von 25 Bioenergie-Regionen ausgezeichnet.

Um die Expertise der Region und das dichte Netz an Erneuerbare-Energien-Anlagen über die Grenzen des Landkreises hinweg nutzbar zu machen, gründeten die Gesellschafter Lüchower Wirtschaftsförderung GmbH, Samtgemeinden Gartow und Elbtalaue, Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH, GLC AG, Maschinenring Wendland GmbH und weitere im Jahr 2008 die Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH. In enger Kooperation mit Wirtschaft, Politik und Verbänden werden Weiterbildungsangebote im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt, die den Bedarf der Unternehmen an qualifiziertem Personal decken und den Teilnehmern optimale Voraussetzungen für ihren Karriereschub bieten.

Herzstück der Akademie sind die berufsbegleitenden Studienangebote. Dazu zählen der Masterstudiengang Erneuerbare Energien der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg (HAW). Der akkreditierte Studiengang ist eine erfolgreiche Symbiose aus dem wissenschaftlichen Know-how der HAW und den praktischen Erfahrungen von Experten aus der Praxis, darunter Pioniere aus der Region. Neu im Angebot ist der zusammen mit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft Wolfenbüttel durchgeführte berufsbegleitende Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieur Umwelt/Technik. An ein internationales Klientel richtet sich der achtwöchige Certificate Course Renewable Energy Management, das erste englischsprachige Bildungsangebot der Akademie.

Neben den akademischen Studienangeboten bietet die Akademie für Erneuerbare Energien zahlreiche Seminare zu Spezialthemen im Bereich erneuerbare Energien sowie Fachexkursionen zu „Leitbetrieben“ (z.B. erste Biogastankstelle Deutschlands) an. Jedes Jahr findet zudem der Biogas-Fachkongress, alle zwei Jahre die Biomethan-Fachtagung statt.

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER