Lesetipp: Leitfaden zur Energiewende für Kommunen

Bild_Literaturtipp

Laut Energiekonzept der Bundesregierung sollen im Jahr 2050 mindestens 80 Prozent des Bruttostromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. Eine Herausforderung für Kommunen und Stadtwerke. Denn um diese Energieziele umzusetzen, muss das Stromsystem in den Bereichen Erzeugung, Verbrauch, Übertragung und Verteilung signifikant geändert werden. Der hohe Anteil von Wind- und Solarenergie an der Stromversorgung wird dazu führen, dass zeitweise deutlich mehr Strom erzeugt als verbraucht wird oder an wind- und sonnenscheinarmen Tagen Versorgungslücken entstehen, die gedeckt werden müssen.

Ein wichtiges Instrument, die zeitlichen und räumlichen Abweichungen zwischen Energieerzeugung und –verbrauch auszugleichen, sind Energieausgleichsoptionen wie Speichertechnologien oder steuerbare Stromverbraucher. Durch eine Kombination verschiedener Technologien zu regionalen Energieausgleichskonzepten entstehen Lösungen, die die Stromnetze entlasten, die Versorgungssicherheit gewährleisten sowie die Effizienz des Gesamtsystems erhöhen und zudem wirtschaftliche Flexibilität bieten.

Strategien für Fachplaner

Der Strategieleitfaden „Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“ informiert kommunale Fachplaner sowie lokale Energieversorger über die Chancen von Energieausgleich und unterstützt sie bei der Planung von eigenen Konzepten vor Ort mit konkreten Anregungen und Hilfestellungen. Der Leitfaden für Kommunen und Stadtwerke fasst zentrale Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekts „Akzente – Gesellschaftliche Akzeptanz von Energieausgleichsoptionen und ihre Bedeutung bei der Transformation des Energiesystems“ zusammen. Er enthält Informationen zu Chancen und Potenzialen von Energieausgleichskonzepten, gibt einen Überblick über bereits heute schon nutzbare Ausgleichstechnologien und bietet zudem wichtige Planungshilfen und viele Tipps für die Praxis.

„Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung“ – den Strategieleitfaden für Kommunen und Stadtwerke können Sie hier kostenlos als PDF herunterladen.

Ähnliche Nachrichten

  • Flexible Biogasanlagen sichern EnergieversorgungFlexible Biogasanlagen sichern Energieversorgung
    Bioenergie ist die einzige flexibel regelbare Öko-Stromquelle, wertvoll und kostengünstiger als ihr Ruf – sofern sie richtig eingesetzt wird. Wie dies gelingt, zeigt die von Unternehmen und Wissenscha...
  • EEG 2014 richtig umsetzenEEG 2014 richtig umsetzen
    Seit dem 1. August 2014 ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2014 in Kraft und verändert die Rahmenbedingungen für viele Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien grundlegend. Am 18. Septembe...
  • Jobmotor erneuerbare EnergienJobmotor erneuerbare Energien
    Die erneuerbaren Energien sind ein wichtiger Jobmotor in Deutschland – vor allem im Norden und Osten des Landes. Das zeigen Zahlen der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung zur Verteilung...
  • Stipendien für den Master Erneuerbare EnergienStipendien für den Master Erneuerbare Energien
    Um hochqualifizierten Fach- und Führungskräften den Einstieg in die Branche der erneuerbaren Energien zu ermöglichen, vergibt die Akademie für erneuerbare Energien durch den Einsatz von Sponsorengelde...
  • Bioenergiedorf Jühnde feiert JubiläumBioenergiedorf Jühnde feiert Jubiläum
    Bioenergiedörfer decken einen großen Teil ihres Strom- und Wärmeverbrauchs mit regional bereitgestellter Biomasse – und das bereits seit zehn Jahren. Im Jahr 2005 hat Jühnde als erstes Bioenergiedorf ...

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER