Interview mit Hannes Burger, Student an der Akademie für Erneuerbare Energien

Hannes Burger

Interview vom 21.06.2011

Sie sind Studierender an der Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg. Bitte beschreiben Sie einmal kurz Ihren beruflichen Werdegang.

Ich habe in Österreich in Innsbruck 1979 eine Ingenieurausbildung als Maschinenbauer absolviert und diese 1995 berufsbegleitend durch einen Diplomabschluss (FH Niveau) ergänzt. Von 1979 bis 1985 habe ich in einem Chemiefaser Industrieunternehmen als Konstrukteur und später Energiebeauftragter zuständig für Wärmerückgewinnungsanlagen gearbeitet. Meine Berufspraxis hat mich jedoch zur Technischen Gebäudeausrüstung geführt, wo ich von 1985 bis 1997 als Gruppenleiter in einem großen international tätigen Ingenieurbüro Technische Gebäudeausrüstung vom Industriebau bis zu Einkaufszentren geplant und überwacht habe. 1988 wurde ich als Gerichtssachverständiger für die Fachgebiete Heizung, Lüftung, Klima, Sanitär, Alternative Energietechnik zugelassen und übe diese Tätigkeit nun seit 1997 selbständig und hauptberuflich mit großem Erfolg bis dato aus.

Was versprechen Sie sich von einem Masterstudiengang im Bereich erneuerbare Energien?

Ich erwarte eine Ergänzung und Erweiterung meiner Kenntnisse vor allem in jenen Bereichen der erneuerbaren Energien, in welchen ich bisher noch nicht tätig war.

Sie kommen aus Österreich. Warum haben Sie sich für den Masterstudiengang an der Akademie in Lüchow-Dannenberg entschieden?

Es gibt in Österreich derzeit leider noch keinen Studiengang, welcher rein auf die erneuerbaren Energien zugeschnitten ist und berufsbegleitend absolviert werden kann. Das Konzept mit überschaubaren Präsenzphasen und E-Learning Elementen war für meine Bedürfnisse optimal. Ausschlaggebend war, dass für die Inhalte die HAW Hamburg verantwortlich zeichnet, da sie eine der führenden und anerkannten Hochschulen für erneuerbare Energien und Energieeffizienz ist. Die HAW Hamburg betreibt zusätzlich ein eigenes Competence Center CC4E für erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Wie beurteilen Sie nach den ersten Monaten das Studium an der Akademie? Was würden Sie sich für die Zukunft noch wünschen?

Aus meiner Sicht eine wirklich optimal abgestimmte Kombination von überschaubaren notwendigen Präsenzphasen und Fernstudiumelementen. Die Studiengangleitung gibt sich große Mühe, uns bestens zu betreuen und auf die verschiedensten Wünsche, soweit diese mit der Prüfungs- und Studienordnung vereinbar sind, einzugehen. Wie bei jedem Neukonzept ergibt sich ein gewisses Verbesserungs- und Optimierungspotenzial, an welchem jedoch stetig gearbeitet wird.

Welche persönlichen und Karriereerwartungen stellen Sie an Ihr Studium?

Ich zähle zu den glücklichen Menschen, welche behaupten können, eine optimale rundum äußerst befriedigende Berufssituation vorzufinden. Ich werde mich beruflich nicht verändern, es ergeben sich jedoch für mich durch den höherwertigeren wissenschaftlichen Abschluss Master of Science mehrere Vorteile. Unter anderem ergibt sich die Möglichkeit, meine Befugnis auf sämtliche Bereiche der erneuerbaren Energien auszuweiten und gemäß den österreichischen Gebührenanspruchsgesetzen und Honorarrichtlinien für die gleiche Arbeit höhere Gebührensätze lukrieren zu können. Mit meinen 53 Jahren bin ich bereits ein älterer Knabe und sofern mir der Herrgott weiterhin Gesundheit und Energie schenkt, habe ich vor, noch mindestens 15 Jahre zu arbeiten, da mir meine Tätigkeit unheimlichen Spaß und Erfüllung gibt. Persönlich hatte ich immer vor, diesen Abschluss in der Pension zu erreichen. Dank diesem Konzept ergibt sich für mich die Möglichkeit, das Masterstudium noch aktiv und gewinnbringend abzuschließen.

Wem würden Sie ein Studium an der Akademie für Erneuerbare Energien empfehlen?

Ich würde dieses Studium all jenen empfehlen, die wie ich überzeugte und brennende Befürworter der erneuerbaren Energien sind. Die Absolventen sind Allrounder, welche in der Lage sind, sich kurzfristig in sämtliche Detailbereiche der erneuerbaren Energien einzuarbeiten, und werden meiner Überzeugung nach hochinteressante Beschäftigungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem extrem boomenden Markt erleben.

Herr Burger, wir danken Ihnen für das informative Interview. Wir wünschen Ihnen für Ihr weiteres Studium alles Gute und viel Erfolg!

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER