Masterprojektarbeiten

Kolloquien an der Akademie für Erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg GmbH

Die Energiewende erfordert fachkompetentes Know-how

Die Durchführung des Masterprojektes ist, wie auch die daran anschließende Masterthesis, wesentlicher Bestandteil dieses berufsbegleitenden Studiums. Die Studierenden können aus praxisnahen Themenangeboten aus der Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen ein Projekt auswählen. Danach haben sie sechs Monate Zeit, in Gruppen von mindestens zwei Personen ihr Projekt zu bearbeiten.

Am 9. September 2012 haben sechs Studenten im Rahmen dreier Kolloquien die Ergebnisse ihrer sechsmonatigen Projektarbeit vor einem interessierten Fachpublikum präsentiert. Die drei Projektarbeiten behandelten die folgenden Themen:

  • Können alte Steinbrüche als mögliche Standorte für kleine Pumpspeicherkraftwerke genutzt werden?
    Till Fischbach Betriebswirt aus Lüneburg / Jan Schäfer, Energieberater aus Fischbachtal
  • Inwieweit können „Energiespeicher für Windparks“ die Versorgungssicherheit durch Regelenergie, mit Bezug auf die erforderliche Residuallast 2020, gewährleisten?
    Hannes Brucker / Bernd Wittlinger
  • Untersuchung und Optimierung von Warmwasseraufbereitungssystemen hinsichtlich ihrer Energieeffizienz und optimal wirtschaftlichen Einsatz von solarthermischen Anlagen im Wohnungsbau
    Hannes Burger aus Österreich / Wolfgang Hollmann aus Düsseldorf

Am 25. Februar 2012 wurden im Rahmen zweier Kolloquien vor etwa 30 Zuhörern, darunter Landrat des Landkreises, Jürgen Schulz, die Ergebnisse folgender Projektarbeiten präsentiert:

  • Nachhaltige Nutzung von Biogas im Landkreis Lüchow-Dannenberg
  • Regelenergie durch Kältetechnik in Hamburg – eine Potentialabschätzung

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER