Energieeffizienz der Bundesländer

Bundesländer Energieeffizienz

Weniger Energie verbrauchen und die Energie, die gebraucht wird, so effizient wie möglich nutzen: Das sind wichtige Strategien, um die Klimaziele von EU und Bundesregierung zu erreichen. In welchen Regionen Deutschlands dies am besten gelingt, zeigt eine aktuelle Auswertung der Agentur für Erneuerbare Energien.

Wer Energie sparsam einsetzt, sorgt für höhere Anteile der erneuerbaren Energien im Energiemix – und trägt damit entscheidend zur Energiewende bei. Wie die einzelnen Bundesländer mit dem Thema Energieverbrauch und Energieeffizienz umgehen, zeigt das Bundesländerportal „Föderal Erneuerbar“ der Agentur für Erneuerbare Energien.

Hiernach weisen insbesondere Hessen und Baden-Württemberg eine vorbildliche Entwicklung beim Energieverbrauch auf. Hessen konnte den Primärenergieverbrauch in den letzten fünf Jahren um fast 20 Prozent und Baden-Württemberg um rund 14 Prozent senken. Auch im Hinblick auf die Energieproduktivität, also bei einer Betrachtung der Wirtschaftsleistung unter Berücksichtigung des Energieverbrauchs, stehen diese Länder an der Spitze. „Die Daten zeigen deutlich, dass eine effiziente Nutzung von Energie sich keinesfalls negativ auf die Wirtschaftsentwicklung auswirken muss – im Gegenteil: Einige wirtschaftlich sehr erfolgreiche Bundesländer weisen sogar die besten Effizienzkennzahlen auf“, kommentiert Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien.

Besonders interessant ist auch der Blick auf die Entwicklung der Stromverbräuche, da durch die zunehmende Verwendung von Elektrizität im Wärme- und Verkehrssektor ein effizienter Verbrauch in den „klassischen“ Stromanwendungen umso wichtiger ist. Am deutlichsten konnte Nordrhein-Westfalen den Stromverbrauch verringern, und zwar um knapp 20 Prozent. „Dieses Bundesland verfügt über eine sehr energieintensive Industrie“, erläutert Vohrer. „Insbesondere dort, wo viel Energie verbraucht wird, müssen die oft auch ökonomisch hoch interessanten Einsparmöglichkeiten genutzt werden. NRW ist hierfür ein hervorragendes Beispiel.“

Grafik: AEE

Ähnliche Nachrichten

  • Energiewende im Verkehrssektor in weiter FerneEnergiewende im Verkehrssektor in weiter Ferne
    Die Emissionen von Treibhausgasen im Verkehrssektor legen seit Jahren zu – und stehen damit im direkten Konflikt zu den Klimazielen von EU und Bundesregierung. Nun hat eine Metaanalyse die Entwicklung...
  • Gebündelte Messkonzepte – Chance und Risiko für EnergieanbieterGebündelte Messkonzepte – Chance und Risiko für Energieanbieter
    Intelligente Messtechnik als Basistechnologie spielt eine wichtige Rolle beim Umbau des Versorgungssystems hin zu einer effizienten, erneuerbaren Energieversorgung. Die Energieversoger sind dazu angeh...
  • Jobmotor erneuerbare EnergienJobmotor erneuerbare Energien
    Die erneuerbaren Energien sind ein wichtiger Jobmotor in Deutschland – vor allem im Norden und Osten des Landes. Das zeigen Zahlen der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung zur Verteilung...
  • Newsletter 2-2018Newsletter 2-2018
    Die Energiewende ist nichts, was „die da oben“ beschließen und Bürgern und Unternehmen aufdrücken. Sie ist ein Projekt, das jeden Tag in Deutschland umgesetzt wird – im Großen und im Kleinen. Das zeig...
  • Biomethan in der PraxisBiomethan in der Praxis
    Biomethan wärmt Gebäude, treibt Fahrzeuge an und schont dabei die Umwelt. Die 1. Biomethan-Fachtagung widmete sich diesem vielversprechenden Zukunftsfeld. Am 30. April trafen sich Interessierte und Br...

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER