Hut ab für die Absolventen

Absolventenfeier 2015

Festliche Stimmung im Kartoffelhotel: Neun Masterabsolventen der Akademie für erneuerbare Energien feierten am 20. Juni ihren Abschluss in Lübeln. Neben den Absolventen nahmen auch deren Familien, ehemalige und aktuelle Studierende sowie Dozenten der Akademie an der Abschlussfeier teil. Joachim Gutmann, Geschäftsführer der Akademie für erneuerbare Energien, begrüßte die Gäste und ging in seiner Ansprache auf die Herausforderungen ein, denen sich die Akademie in Zukunft stellen würde. „In ihrem Gründungsjahr 2009 etablierten wie den Masterstudiengang Erneuerbare Energien als einzigartiges Angebot“, erklärte Gutmann. „Mittlerweile muss sich die Akademie in einem Konkurrenzfeld von über 400 Bachelor- und Masterstudiengängen behaupten.“ Er appellierte an die Absolventen: „Sie sind Botschafter der Akademie und die für uns wertvollsten Fürsprecher.“

Auch Hubert Schwedland, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Lüchow (Wendland), ließ es sich nicht nehmen, ein paar Worte an die Absolventen zu richten. „Die Akademie mit ihrem Masterstudiengang Erneuerbare Energien ist einmalig in der Region und ein wichtiger Zukunftsfaktor“, sagte Schwedland. „Durch die Ausbildungsmöglichkeiten an der Akademie hoffen wir, junge Menschen wie Sie für die Region gewinnen zu können.“

Nun kamen die Absolventen zu Wort. Nacheinander berichteten sie über ihre Erfahrungen im Studium. Gregor Weber, Absolvent des dritten Studienjahrgangs, resümierte das Studium so: „Das Masterstudium an der Akademie zu beginnen, war die richtigste Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe.“ Die meisten Absolventen lobten den engen Zusammenhalt, den regen Austausch und die gegenseitige Unterstützung der Studierenden an der Akademie. „Ich schätzte vor allem den familiären Umgang miteinander“, berichtete Christopher Schramm. „Das hätte ich an einer Universität in einer größeren Stadt sicher vermisst.“ Andere Absolventen teilten ihre Erfahrungen mit dem Spagat zwischen Studium und Beruf. Uta Zähringer, Absolventen aus dem ersten Jahrgang, berichtete: „Manchmal war es schwierig, im Berufsalltag die Freiräume zu finden, um sich auf das Studium zu konzentrieren und es tatsächlich zu abzuschließen.“ Für Thankmar Corleis war die Präsenzzeit im Studium eine willkommene Gelegenheit, um einmal von der Arbeit im eigenen landwirtschaftlichen Betrieb abzuschalten.

Im Anschluss an die Erfahrungsberichte wurde es noch einmal festlich. In Doktorhut und Talar schritten die neun Absolventen nacheinander die hölzerne Treppe des Festsaals hinunter. Hier erhielten sie ihre Urkunde, dazu eine Sonnenblume sowie „Das Wendland Backbuch“ zur Erinnerung an die Region. Nach dem Gruppenfoto war es dann soweit: Stolz und voller Freude warfen die Absolventen die Hüte in die Luft. Das Studium ist geschafft und Akademie-Geschäftsführer Gutmann bemerkte: „Jetzt liegt es an den Studierenden selbst, was sie daraus machen.“

Ähnliche Nachrichten

  • Newsletter 01-2016Newsletter 01-2016
    Gleich mit zwei neuen Bildungsangeboten geht die Akademie für erneuerbare Energien in diesem Jahr an den Markt: Einmal ein Bachelorstudium Wirtschaftsingenieur Technik/Umwelt, das wir zum Winter 2016/...
  • Kooperation für BildungKooperation für Bildung
    Im Oktober 2015 startet der sechste Jahrgang des Masterstudiengangs Erneuerbare Energien (M.Sc.) an der Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg. In diesem Jahr bietet die Akademie den Stud...
  • Sturmfeste KarriereplanungSturmfeste Karriereplanung
    Gut für die Umwelt und gut für die Karriere: Seit dem Wintersemester 2015/2016 studiert Stefanie Lehmann an der Akademie für erneuerbare Energien Lüchow-Dannenberg. Durch den Master Erneuerbare Energi...
  • Als Gruppe zusammengewachsenAls Gruppe zusammengewachsen
    Der Vorteil eines Fernstudiums ist es, weiter berufstätig sein zu können. Masterabsolvent Stefan Ackermann schätzt jedoch auch die Präsenzzeit. Nach zehn Jahren als freiberuflicher Software-Entwick...
  • Newsletter 02-2016Newsletter 02-2016
    Es ist soweit. Acht Jahre nach ihrer Gründung geht die Akademie für erneuerbare Energien mit einem neuen akademischen Bildungsangebot in den Markt – und wird international. 20 ausländische Fach- und F...

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER