Lese-Tipp: So rentieren sich Gülle-Kleinanlagen

Biogas-Sonderheft

Nach den massiven Einschnitten für Biogasanlagen durch das EEG 2014 bleiben zwei Anlagentypen übrig, die sich derzeit noch wirtschaftlich rentieren: Abfallvergärungs- sowie Gülle-Kleinanlagen. Zu letzteren hat der Fachverband Biogas nun ein Sonderheft veröffentlicht. Die Publikation gibt künftigen Anlagenbetreibern wertvolle Tipps an die Hand, die ihnen dabei helfen, Gülle-Kleinanlagen zu konzipieren, zu planen und zu bauen.

„Biogasanlagen mit einer Leistung von maximal 75 Kilowatt und einem Input von mindestens 80 Prozent Gülle genießen sowohl in der Politik als auch in der Bevölkerung ein hohes Ansehen“, sagt Dr. Stefan Rauh, Geschäftsführer des Fachverbands Biogas. „Für den Landwirt ist allerdings primär die Wirtschaftlichkeit seiner Anlage ausschlaggebend.“

Gülle-Kleinanlagen erhalten auch nach dem EEG 2014 weiterhin eine Sondervergütung in Höhe von mehr als 20 Cent pro Kilowattstunde. Das kann sich unter Umständen rechnen – und die Biogasanlage damit zu einem wertvollen Standbein des landwirtschaftlichen Betriebs machen. Entscheidend für den Erfolg sind die lokalen Gegebenheiten wie Tierbestand, vorhandene Behälter, die Arbeitsbelastung der Landwirte oder auch die Hofnachfolge.

Das Sonderheft Gülle-Kleinanlagen ist ein nützliches Nachschlagewerk für alle viehhaltenden Landwirte, die noch keine Biogasanlage haben. Es beinhaltet verschiedene positive Praxisbeispiele, gibt eine umfassende Übersicht über die rechtlichen Rahmenbedingungen zum EEG 2014 wie auch zu Genehmigungsfragen und Hygieneauflagen. Darüber hinaus liefert es praktische juristische Tipps, zum Beispiel zur Ausgestaltung von Gülle-Lieferverträgen oder Wärmenutzungsverträgen.

Das Biogas-Sonderheft zur Gülle-Kleinanlage, herausgegeben vom Fachverband Biogas, kostet 3,50 Euro. Interessierte können es bestellen unter: info@biogas.org.

Ähnliche Nachrichten

  • Flexible Biogasanlagen sichern EnergieversorgungFlexible Biogasanlagen sichern Energieversorgung
    Bioenergie ist die einzige flexibel regelbare Öko-Stromquelle, wertvoll und kostengünstiger als ihr Ruf – sofern sie richtig eingesetzt wird. Wie dies gelingt, zeigt die von Unternehmen und Wissenscha...
  • Freibaden mit BiogasFreibaden mit Biogas
    Die Blätter fallen, der Sommer ist vorbei. Zum dem Ende der Badesaison resümiert der Fachverband Biogas e.V. seine Sommeraktion „FreiBaden mit Biogas“, mit der er auf mit Biogas beheizte Freibäder auf...
  • “Ich wollt noch einmal etwas machen, das mir richtig Spaß macht!”“Ich wollt noch einmal etwas machen, das mir richtig Spaß macht!”
    Im Portrait des Hochschulmagazins impetus der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) verrät Masterstudent Gregor Weber, warum er nach langer Karriere in der Automobilbranche auf die er...
  • Als Gruppe zusammengewachsenAls Gruppe zusammengewachsen
    Der Vorteil eines Fernstudiums ist es, weiter berufstätig sein zu können. Masterabsolvent Stefan Ackermann schätzt jedoch auch die Präsenzzeit. Nach zehn Jahren als freiberuflicher Software-Entwick...
  • BIOGAS Jahrestagung und FachmesseBIOGAS Jahrestagung und Fachmesse
    Vom 14. bis 16. Januar 2014 fand in Nürnberg die diesjährige Jahrestagung und weltweit größte Fachmesse des Fachverbands Biogas statt. Unter dem Motto „Dynamisch, flexibel und verlässlich – Biogas kan...

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER