Zukunftsweisende Energielösungen ausgezeichnet

Foto_EEHH-Award

Bereits zum vierten Mal lobte das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg 2015 den German Renewables Award aus. Die Gewinnerprojekte zeichnen sich durch innovative Technologien und Ideen im Bereich der erneuerbaren Energien aus.

Konzepte, die die Energiewende beflügeln: Das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg zeichnete Innovationen und Pioniere im Bereich erneuerbare Energien mit dem German Renewables Award 2015 aus. Aus 43 Bewerbungen und Nominierungen wählte die Jury vier Gewinnerprojekte in den Kategorien „Produktinnovation des Jahres“, „Projekt des Jahres“, „Studentenarbeit des Jahres“ und „Lebenswerk“ aus.

Gewinner in der Kategorie „Produktinnovation des Jahres“ ist der SILYZER der Siemens AG, das größte am Markt verfügbare und standardisierte PEM-Elektrolyse-System. Mithilfe von Elektrolyse lässt sich überschüssiger erneuerbarer Strom in Wasserstoff umwandeln, der bei Bedarf gespeichert werden kann. Für die Industrie und im Mobilitätssektor ist Wasserstoff in Verbindung mit der Brennstoffzelle für eine spätere Rückverstromung wertvoll und vielseitig einsetzbar.

Als „Projekt des Jahres“ wurde die SmartRegion Pellworm ausgezeichnet. Das Projekt unterstreicht die Bedeutung intelligenter Speicher in der lokalen Energieversorgung. Über Jahrzehnte hinweg haben die Hansewerk AG und die Schleswig-Holstein Netz GmbH auf der Nordseeinsel ein Versorgungssystem geschaffen, das zu einem großen Teil erneuerbare Energien einsetzt. Die 37 Quadratkilometer große Insel ist mit zwei Seekabeln an das Festland angebunden. In der Jahresbilanz wird die rund dreifache Menge an Elektrizität aus erneuerbaren Energien erzeugt wie verbraucht, auch durch den Einsatz mehrerer innovativer Speichersysteme und einer intelligenten Leittechnik.

Den Preis für die „Studentenarbeit des Jahres“ sicherte sich Florian Roscheck, Master-Absolvent der FH Flensburg, der einen Roboter für neue Schweißtechniken programmierte. Für das US-amerikanische Unternehmen Keystone Tower Systems entwickelte Roscheck einen Prototypen für Spiralschweißprozesse. Damit können Türme für Windenergieanlagen aus Stahlplatten auf der Baustelle gefertigt werden. Mit dem neuen Verfahren wurde ein erster Turm in 2015 in Texas realisiert.

Die Auszeichnung in der Kategorie „Lebenswerk“ ging an den Wegbereiter des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), den ehemaligen Ministerialrat Dr. Wolfhart Dürrschmidt. Der promovierte Physiker engagierte sich mehr als 30 Jahre lang für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Im deutschen Bundestag betreute er von 1988 bis 1990 in der Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“ das Thema Klima und Energie. 1991 wechselte er in das Bundesumweltministerium und entwickelte dort das Stromeinspeisegesetz, das bis heute als Erneuerbare-Energien-Gesetz fortgeführt wird.

„Die diesjährigen Preisträger des German Renewables Awards und ihre Arbeiten beweisen den ungebrochenen Erfindungsreichtum in der Erneuerbare-Energien-Branche“, erläutert Jan Rispens, Geschäftsführer des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg. „Ihre Projekte decken eine enorme Bandbreite ab – von intelligenten Netzen bis hin zu gesetzlicher Weichenstellung für die Erneuerbare-Energien-Branche. Wir gratulieren allen Preisträgern herzlich und wünschen uns, dass sie unsere Branche weiterhin mit vielen zukunftsweisenden Ideen erfolgreich weiter entwickeln werden.“

Bild: Alle Preisträger des German Renewables Award 2015: Dr. Manfred Waidhas, Florian Roscheck, Dr. Wolfhart Dürrschmidt, Detlef Haack und Udo Bottländer (EEHH GmbH)

Ähnliche Nachrichten

  • Ausgezeichnete IdeenAusgezeichnete Ideen
    Um die Energiewende voranzutreiben, braucht es viele clevere Ideen und praxisorientierte Lösungen in der Energieversorgung. Die besten Konzepte des Jahres wurden nun in Hamburg ausgezeichnet. Zum sieb...
  • Newsletter 3-2018Newsletter 3-2018
    Die Menschen sagen „Ja“ zur Energiewende. Eine aktuelle Umfrage der Agentur für Erneuerbare Energien zeigt, dass der Großteil der Bürger sich für eine nachhaltige Energieversorgung ausspricht und soga...
  • Am Puls der EnergiewendeAm Puls der Energiewende
    Erneuerbare Energien sind ein Trendthema – sowohl in Deutschland als auch international. Speziell für ausländische Fachkräfte bietet die Akademie für erneuerbare Energien im Sommer 2016 den achtwöchig...
  • Solardächer produzieren Strom für FahrzeugeSolardächer produzieren Strom für Fahrzeuge
    Industrie und Forschung suchen nach immer neuen Möglichkeiten, das Autofahren umweltfreundlicher zu gestalten. Einen Beitrag hierzu leisteten Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften H...
  • Unternehmen und Studierende vernetzenUnternehmen und Studierende vernetzen
    Fachkräfte im Bereich der erneuerbaren Energien sind gefragt. Doch wie finden Studierende und Unternehmen zueinander? Die Plattform „go4projects“ der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur (EEHH)...

UNSERE TRÄGER

UNSERE FÖRDERER